INDUSTRIEKAUF-MANN DUAL (m/w/d).

 

Ausbildungsort:
Standort Schönwald, Rehauer Str. 44-54, 95173 Schönwald


Dauer:
4,5 Jahre


Berufsschule:
Johann-Vießmann-Berufsschule Hof, Pestalozziplatz 1, 95028 Hof
www.bs-hof.de


Keine freien Ausbildungsstellen für 2021. 

FH dual heißt, Studium und Ausbildung zu verbinden und in 4,5 Jahren sowohl einen Abschluss als Industriekaufman als auch einen Bachelor im Studiengang Betriebswirtschaft in der Tasche zu haben.

In der Ausbildung lernst du alles, was unsere Azubis zum Industriekaufmann auch lernen. Und das Beste daran: Du wirst in allen unseren kaufmännischen Abteilungen ausgebildet und weißt am Ende genau, wo deine Stärken sind. Personalwesen, Marketing oder Einkauf, Buchhaltung, Controlling und Versand – auf all diese Bereiche kannst du dich freuen. Aber auch der Vertrieb, sowohl im Inland als auch international, spielt in der Ausbildung eine große Rolle.
Gleich ab dem zweiten Ausbildungsjahr startet dein Bachelorstudium der Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule in Hof. In den Semesterferien und im Praxissemester, in dem du deine Ausbildung mit den IHK-Abschlussprüfungen abschließt, bist du bei uns im Unternehmen und führst die Ausbildung in den unterschiedlichen Abteilungen fort. Nach Beendigung der Ausbildung bekommst du für die Praxisphasen bereits richtiges Gehalt und in den Semesterzeiten unterstützen wir dich finanziell mit einem Stipendium.
Im letzten Studiensemester schreibst du dann deine Bachelorarbeit idealerweise über ein typisches Thema aus deiner künftigen Übernahmeabteilung. Danach bist du fertig und hast einen Abschluss als Industriekaufmann und als Bachelor of Arts.

Idealerweise lernst du gern, arbeitest dich zügig in neue Aufgabengebiete ein und hast Spaß daran, immer wieder neue Herausforderungen zu meistern. Eigeninitative und die Motivation parallel Studium, Beruf und Ausbildung unter einen Hut zu bekommen, setzen wir voraus.

Bewerben
Als größten Vorteil meines dualen Studiums sehe ich den Praxisbezug. Durch die Ausbildung zur Industriekauffrau im Betrieb, wo ich die verschiedenen Abteilungen durchlaufe, lassen sich die komplexen Fachthemen, die ich im Rahmen meines Studiums erlerne, besser verstehen und verknüpfen. Die Art Und Weise, wie die Themen an der Hochschule in Hof vermittelt werden ist sehr gut. Nicht umsonst zählt Hof zu den beliebtesten und modernsten Hochschulstädten.
Mir gefallen auch die Arbeitsbedingungen bei BHS. Die Mitarbeiter pflegen stets einen freundlichen Umgang miteinander und bei Fragen bzw. Anliegen wird sofort weitergeholfen. Luisa, Auszubildende zur Industriekauffrau FH dual
Standort
SCHÖNWALD.

Das Werk Schönwald (Oberfranken), das im Sinne der Kompetenzzentren auf die Produktion von komplexen Artikeln spezialisiert ist, ist seit 2018 mit der weltweit modernsten Brenntechnik ausgestattet. Auf einem ähnlich hohen technologischen Stand wie Weiden, verfügt Schönwald durch die neuen vollgefaserten Schnellbrandöfen über eine in der Branche bisher nicht gekannte Flexibilität. Etwa 350 Mitarbeiter fertigen heute ein hochkomplexes Sortiment von mehr als 1.100 Artikeln und sorgen dafür, dass die BHS als Spezialist für Hotelporzellan zu den renommiertesten Herstellern der Welt zählt.

Junge Menschen auszubilden ist immer wieder spannend und herausfordernd für mich. Jeder ist eine eigene Persönlichkeit, die es gilt zu fordern und zu fördern. Ich freue mich jedes Jahr sehr auf unsere Neuen und bin sehr stolz auf alle Absolventen, und natürlich immer wieder gespannt auf ihren weiteren Weg bei BHS. Uta Hartl, Ausbilderin Industriekaufleute und FH Dual