INDUSTRIE-MECHANIKER/IN

 

Ausbildungsort:

Standort Schönwald, Rehauer Str. 44-54, 95173 Schönwald

Standort Weiden, Obere Bauscherstr. 1, 92637 Weiden


Dauer:
3,5 Jahre, Start September 2020


Berufsschule:

Staatliche Berufsschule Marktredwitz-Wunsiedel, Schulstr. 12, 95615 Marktedwitz www.bs-mak-wun.de 

Europa-Berufsschule Staatliche Berufsschule Weiden, Stockerhutweg 52, 95637 Weiden www.europa-berufsschule.de

In deiner Ausbildung zum Industriemechaniker lernst du, Maschinenteile aus verschiedenen Materialien herzustellen und mit verschiedenen Werkzeugen umzugehen, die zur Bearbeitung dieser Materialien notwendig sind.
Anschließend fügst du die Teile zu Baugruppen zusammen und setzt sie in die Maschinen ein. Über die Maschinen hinaus arbeiten unsere Industriemechaniker auch mit verschiedenen Elementen der Steuerungstechnik, erläutern den Kollegen, wie sie funktionieren und weisen sie in den Umgang mit den Anlagen ein.

Auch die regelmäßige Wartung der Maschinen gehört dann zu deinen Aufgaben als Industriemechaniker. Du erstellst Wartungspläne und achtest darauf, dass die Maschinen entsprechend der Pläne in Schuss gehalten werden. Tritt trotzdem einmal eine Störung auf, kümmerst du dich darum, den Fehler zu finden und zu beheben. Dies geschieht oft in Zusammenarbeit mit unseren Elektronikern.

Kurz vor deiner Abschlussprüfung kannst du bereits alle Maschinen und Produktionsanlagen reparieren, warten und prüfen und bist als fester Bestandteil in das Team integriert. Die Abschlussprüfung setzt sich aus 2 Teilen zusammen: Teil 1 findet am Ende des zweiten Ausbildungsjahres und Teil 2 am Ende der Ausbildung statt. Dabei wirst du jeweils in Theorie und Praxis geprüft.

In der Regel dauert die Ausbildung zum Industriemechaniker 3 ½ Jahre. Neben handwerklichen Geschick und technischen Verständnis sollte Sorgfalt, genaues und gezieltes Arbeiten bei der Fehlersuche nicht fehlen und der Umgang mit anderen Menschen Freude bereiten.

Bewerben

Standort
WEIDEN.

Unser Produktionswerk in Weiden (Oberpfalz) ist nicht nur die Wiege des Gastronomieporzellans, gegründet 1881, sondern mit einer Kapazität von knapp 30 Mio. Stück / 9.000 t Porzellan pro Jahr heute eine der größten Porzellananfertigungen Europas. Ca. 400 Mitarbeiter arbeiten in der modernsten und hochautomatisiertesten Produktionsstätte für Porzellan weltweit, angefangen bei den ersten Formgebungs-Schritten bis hin zur vollautomatischen Sortieranlage. Bis zu 120.000 Teller und Tassen verlassen täglich das Werk in Richtung Zentrallager in Selb. Die BHS zählt am Standort Weiden zu den wichtigsten Arbeitgebern der Region.